Kinderwunsch nach Absetzen der Pille – das ist zu beachten

Die Pille gehört zu den sichersten Methoden der Empfängnisverhütung. Erwacht jedoch der Kinderwunsch, ist es an der Zeit, sie abzusetzen. Dabei ist es ratsam, eine angefangene Monatspackung aufzubrauchen, um den monatlichen Zyklus abzuschliessen.

Das Absetzen der Pille kann bei vielen Frauen zu hormonellen Turbulenzen führen. Stimmungsschwankungen, unregelmässige Blutungen oder kurze Zyklen ohne Eisprung sind keine Seltenheit. Wie der Körper auf die Hormonumstellung reagiert ist sehr individuell und kaum vorauszusagen. Deshalb lohnt es sich, schon einige Monate vor der geplanten Schwangerschaft die Pille abzusetzen, um dem Körper mehr Zeit zu geben, sich zu erholen. Während dieser Zeit kann beispielsweise mit Kondomen verhütet werden.

Theoretisch können Frauen direkt nach Absetzen der Pille schwanger werden. Dennoch sollte ein Paar unbedingt noch so lange mit Kondomen verhüten, bis die erste natürliche Blutung eintritt. Erst dann hat sich die Gebärmutterschleimhaut wieder regeneriert und ist bereit, eine befruchtete Eizelle aufzunehmen und eine gesunde Schwangerschaft einzuleiten. Denn das in der Pille enthaltene Hormon Gestagen verändert die Konsistenz der Schleimhaut, sodass Spermien nicht bis zur Eizelle dringen können.

Bei anderen Frauen dauert es hingegen länger, bis der Körper den Hormonhaushalt ausgeglichen hat und bereit für eine Schwangerschaft ist. Sie können Ihren Körper dabei unterstützen, indem Sie auf eine gesunde Ernährung achten, Stress vermeiden und ausreichend schlafen. Ergänzend eingenommen, kann Proxeed®Women helfen, die natürlichen Stoffwechselprozesse zu verbessern und die Fruchtbarkeit zu erhöhen. Mit einem Fruchtbarkeitsrechner können Sie ausserdem ermitteln, ob sich Ihr Zyklus wieder eingependelt hat und wann der nächste Eisprung bevorsteht.